Navigationsmenü

Bernard L. Madoff

Aktien 2019 – welche Titel bieten Potential und Rendite?.

Der Name der Stadt. In der lokalen Sprache Bengalisch lautet der Name কলকাতা Kalkātā [ˈkolkat̪a]. Während der britischen Kolonialzeit erhielt die Stadt die englische Namensform Calcutta [kælˈkʌtə]. Der alte Häuptling Seattle war der stattlichste Indianer, den ich jemals gesehen habe und bei weitem der, mit dem edelsten Gesichtsausdruck. Er maß beinahe sechs Fuß, wie er so dastand in seinen Mokassins, er hatte breite Schultern, eine mächtige Brust und war wohlproportioniert.

Wie alles begann

Und das beste Mittel für Unabhängigkeit ist Geld. Marcus Tullius Cicero v. Johann Wolfgang von Goethe , deutscher Dichter Da Geld oft noch das einzige Mittel ist, sich Respekt zu verschaffen, vorzüglich im Alter, so ist einige Liebe zum Geld höchst verzeihlich.

Karl Julius Weber , deutscher Schriftsteller Geld ist nicht die Hauptsache, Gesundheit ist vielmehr, die Ehre aber ist alles. Peter Rosegger , österreichischer Schriftsteller Es ist ganz einerlei, was man macht und was die Leute von einem denken, solange man Geld in der Tasche hat. John Knittel , Schweizer Schriftsteller Ein Minderwertigkeitskomplex muss schon sehr stark sein, um durch Geld nicht getilgt werden zu können.

Simone Weil , französische Philosophin und Schriftstellerin Die Kanaillen ehren, die das Geld oder die Macht haben — das ist die Summe des bürgerlichen Gewissens. Erich Kästner , deutscher Schriftsteller Heutzutage muss man etwas gelden. Hellmut Walters , deutscher Schriftsteller, Pädagoge und Aphoristiker Geld ist eine billige Methode, sich Respekt zu verschaffen.

Dem Geld gehorcht alles. AT, Kohelet 10,20 Geld regiert die Welt. Lucius Annaeus Seneca um 4 v. Thomas Fuller , englischer Geistlicher und Schriftsteller Er ist die Schmeichelei, die Achtung, das Wohlwollen selbst, sobald es nur auf Worte ankommt, aber Geld?

Johann Nepomuk Nestroy , österreichischer Dramatiker, Schauspieler und Opernsänger Die Macht des Geldes beutet eine Nation in Friedenszeiten aus und verschwört sich gegen sie in Kriegszeiten. Sie ist despotischer als eine Monarchie, unverschämter als eine Autokratie und egoistischer als eine Bürokratie. Mit Geld kann man endlich diese ganze materielle Welt kaufen.

Adolf Kolping , deutscher katholischer Priester, Begründer des Kolpingwerks, "Gesellenvater" Wer Geld in seinen Taschen hat, hat die in der Tasche, die keines besitzen. Leo Tolstoi , russischer Dichter Geld ist die einzige Macht, vor der die gesamte Menschheit auf die Knie fällt. Hermann Hesse , deutscher Schriftsteller und Maler Geld ist nicht alles, aber es hält dich garantiert in Kontakt mit deinen Kindern. Bertolt Brecht , deutscher Schriftsteller und Regisseur Geld nennt man heute Knete, weil man jeden damit weich bekommt.

Geld ist ein Herrschafts- und Machtmittel. Der Wille zur Herrschaft ist unausrottbar. Er kennt keine objektiven Grenzen. Das gilt von allen Dingen, aber besonders vom Geld. Glück oder Elend liegen in der eigenen Seele. Samuel Johnson , englischer Schriftsteller Geld hat bisher nie einen Menschen glücklich gemacht, noch wird es. Es gibt nichts in seiner Natur, das Glücklichsein hervorruft. Je mehr ein Mensch hat, je mehr will er.

Das Geld ist ihr Gott. Man kann nicht zwei Herren zugleich dienen. Gar schlecht ist's bestellt, und wär ich bei Geld, so wär ich bei Sinnen. Allerdings meint man damit das Geld der anderen. George Bernard Shaw , anglo-irischer Dramatiker, Literaturnobelpreisträger Man will Geld verdienen um glücklich zu leben, und die ganze Anstrengung, die beste Kraft eines Lebens konzentriert sich auf den Erwerb dieses Geldes.

Das Glück wird vergessen, das Mittel wird zum Selbstzweck. Albert Camus , französischer Schriftsteller, Existentialist Wenn die Menschen das Glück suchen, suchen sie meistens das Geld. Sie denken, Geld sei Glück. Doch die Erfahrung lehrt sie das Gegenteil, aber dann ist es meistens zu spät. Ein Mensch ist erfolgreich, wenn er zwischen Aufstehen und Schlafengehen das tut, was ihm gefällt. Nicht mal das Selbst gehört ihm selbst; wie denn der Sohn? Wie denn das Geld?

Er hat Geld wie Heu. Gotthold Ephraim Lessing , deutscher Schriftsteller, Kritiker und Philosoph der Aufklärung Es ist die Beschäftigung mit Besitztümern, mehr als mehr als alles andere, das uns hindert, frei und edel zu leben.

Friedrich Nietzsche , deutscher Philosoph und klassischer Philologe Geld im rechten Augenblick zu haben, das allein ist Geld. Wer sein Handwerk versteht, der braucht wenig Geld und kocht trotzdem gut. William Lyon Phelps , US-amerikanischer Schriftsteller und Literaturwissenschaftler Du wirst die Furcht vor Armut dein Leben regieren lassen, und dein Lohn wird sein, dass du zu essen hast, aber nicht leben wirst.

George Bernard Shaw , anglo-irischer Dramatiker, Literaturnobelpreisträger Der Lebensunterhalt darf nicht zum Lebensinhalt werden. Karol Wojtyla , polnischer Papst Es ist, als trüge ich eine Notenpresse mit mir herum. Brauche ich Geld, male ich. Friedensreich Hundertwasser , österreichischer Maler und Architekt Weil es am Brot bei uns am wenigsten mangelt, müsste man den biblischen Ausspruch: Cyprian von Karthago eigentlich Thascius Caecilius Cyprianus nach n.

Das edelste, was ein Mensch tun kann ist, demütig zu empfangen und dann unter andere zu gehen und es zu verteilen. Ich degeneriere in eine Maschine zum Geldverdienen. Ich lerne nichts in dieser trivialen Welt der Menschen. Ich muss ausbrechen und in die Berge gehen um das Neue zu lernen. John Muir , schottisch-US-amerikanischer Universalgelehrter Wer nichts anderes tut, als Geldverdienen, hat nicht mehr verdient als Geld. Roald Amundsen , norwegischer Polarforscher Der wahrhaft Geldgläubige verehrt das Geld nicht, weil man sich damit alles kaufen kann, sondern weil es seine höchste Instanz, sein Polarstern, der Sinngeber seines Daseins ist.

Egon Friedell Friedmann , österreichischer Schriftsteller, Journalist, Schauspieler Vier Dinge sind es, von welchen die Menschen abhängen, welche sie allzusehr begehren: Ich möchte nur wunderbar sein. Und jene, die in einem gewissen Lebensabschnitt ihre ganze Energie ins Geldmachen stecken, werden eines Tages merken, dass dies nicht die Antwort auf ihr Leben ist. Dalai Lama , religiöses und politisches Oberhaupt der Tibeter Geld zu haben ist schön.

Doch auch das wird irgendwann langweilig. Irgendwann platzt die Bombe. Die Dinge, die einem im Leben wirklich glücklich machen, kann man mit keinem Geld der Welt kaufen.

Ich spreche hier vor allem von dem Gefühl und dem Wissen, bei Gott ein echtes Zuhause zu haben und nicht mehr auf der Suche nach dem Sinn des Lebens zu sein. Möchten sich doch alle Ärzte verbinden, diese Krankheit, die schlimmer als Irrsinn ist, zu heilen.

Hippokrates um um v. In der anderen Hälfte opfern wir Geld, um die Gesundheit wiederzuerlangen. Daher liebt man im Alter noch mehr als früher das Geld, weil es den Ersatz für die fehlenden Kräfte gibt. Arthur Schopenhauer , deutscher Philosoph Nach mir die Sintflut! Ist der Wahlruf jedes Kapitalisten und jeder Kapitalistennation. Das Kapital ist daher rücksichtslos gegen Gesundheit und Lebensdauer des Arbeiters, wo es nicht durch die Gesellschaft zur Rücksicht gezwungen wird.

Gottfried Benn , deutscher Dichter Diagnose ist die Krankheitsvoraussage eines Arztes, gegründet auf den Puls und das Portemonnaie des Patienten.

Christine von Schweden , schwedische Königin, konvertierte zum Katholizismus Die Zeit ist das kostbarste Gut: Man kann sie für Geld nicht kaufen. Denn durch Gebrauch der ersteren kann der Verlust des letzteren oft wieder ersetzt werden. Es ist kaum glaublich, wie nachlässig die Menschen mit ihrer Zeit umgehen. Dreh ihn um, und du erhältst eine kostbare Wahrheit - Geld ist Zeit. Je mehr man davon hat, desto ausgiebiger wird man die Glückseligkeit der Faulheit kennen lernen So hat sich die Klasse der Kapitalisten von dieser Arbeit befreit, von der sich die gesamte Menschheit befreien muss.

Kasimir Malewitsch , russischer Maler Zeit ist Geldverschwendung. Oscar Wilde , irischer Schriftsteller "Time is money. Da lachen die Hühner. Nichts dergleichen alteriert ihn. Und mit Recht nicht. Zeit aber ist — heute jedenfalls — Geld. Also braucht Denken Geld. Doch will das Geld nicht, dass gedacht wird.

Aber den einen nimmt das Geld die Zeit und den anderen die Zeit das Geld. Ron Kritzfeld , deutscher Aphoristiker Zeit ist Geld. Je mehr wir sparen, desto weniger haben wir. Je mehr wir haben, desto weniger haben wir übrig. Martin Luther , deutscher Augustinermönch, Reformator Dass man ohne Sorgen lebe, sorgt man stets um Gut und Geld, das doch den, der es ersorgte, stets in Angst und Sorgen hält.

Friedrich von Logau , deutscher Dichter Auf Reise fürchtete ich immer, nicht genug Geld mit zu haben, und je mehr ich mitgenommen hatte, umso mehr drückte mich die Besorgnis, einmal, ob die Wege sicher wären, ein andermal, ob ich mich auf die Leute, die mein Gepäck besorgten, verlassen könnte, hierüber war ich nur beruhigt, wie das auch meinen Bekannten so geht, wenn ich mein Gepäck selbst überwachte.

Michel de Montaigne , französischer Politiker und Philosoph Manche Menschen haben von ihrem Geld und Vermögen nur die Furcht, es zu verlieren. Antoine de Rivarol — , französischer Schriftsteller. Sorgen und Geld reichen einander die Hand. Bauernweisheit Mit Geld kannst du ein Haus kaufen - aber kein Zuhause. Mit Geld kannst du eine Uhr kaufen - aber nicht die Zeit. Mit Geld kannst du ein Bett kaufen - aber keinen Schlaf.

Mit Geld kannst du ein Buch kaufen - aber kein Wissen. Mit Geld kannst du einen Arzt kaufen - aber nicht Gesundheit. Mit Geld kannst du eine Position kaufen - aber nicht Respekt. Mit Geld kannst du Blut kaufen - aber nicht Leben. Mit Geld kannst du Sex kaufen - aber nicht Liebe. Kannst du Blut kaufen - aber nicht Leben. George Gordon Noel Byron , englischer Dichter Wer der Meinung ist, dass man für Geld alles haben kann, gerät leicht in den Verdacht, dass er für Geld alles zu tun bereit ist.

Benjamin Franklin , amerikanischer Politiker, Schriftsteller und Naturwissenschaftler Geld kann vieles in der Welt, Jugend kauft man nicht um Geld.

Ferdinand Raimund , österreichischer Schauspieler Mit Geld kann man einen wirklich guten Hund kaufen, aber nicht sein Schwanzwedeln. Henrik Ibsen , norwegischer Schriftsteller Es gibt so viele Dinge, die man nicht mit Geld bezahlt, wohl aber mit einem Lächeln, einer Aufmerksamkeit einem "Danke". Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt.

Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eigenen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein zu führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolges, statt die dumpfe Ruhe Utopiens.

Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben, noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: George Bernard Shaw , anglo-irischer Dramatiker, Literaturnobelpreisträger Nichts, was das Leben lebenswert macht, kann man für Geld kaufen. Mit Geld kannst du dir alles kaufen.

Mit Geld kannst du dir ein schönes Haus kaufen, aber keine Wärme und Geselligkeit. Mit Geld kannst du dir ein weiches Bett kaufen, aber keinen Schlaf. Mit Geld kannst du dir Beziehungen kaufen, aber keine Freundschaft.

Trotzdem waren das noch verschiedene Systeme. Da fragt man sich eventuell, was an der NWO so Neues sein soll. Die amerikanische GoldMorgs ja, die bankster bankster Familien, etwaig Leute, die Kriege veranlassen.

Kennedy hatte eingie Woche vorher bestimmt das der Staat das Geld im Umlauf bringt. Kurz nach seiner Ermordung ist bestimmt worden das der sogenannt unabhaengige FED das macht, wie seit Dieses Ereignis wird durch die Finanzdiktatoren auf die eine oder andere Weise öffentlich gefeiert werden.

Mal sehen wer die Botschaft als Erster erkennt. September sollten Sie alle Bankkonten und alle Sparkonten mit einem Guthaben über Natürlich auch nur auf solche Institute, welche Ihnen die Obendrein sollte man sich dann noch absichern, wer für den nach dem Fragt sich Pater A. Isidor bis in alle Ewigkeit Amen http: Isidor bis in alle Ewigkeit Amen. Was lief da bitte schief? Wer kennt sich bitte aus in der Geschichte? Einmal darfste raten, wem die Commerzbank mehrheitlich gehört? Das vergisst die System-Presse zu berichten…………alles schon mal dagewesen.

Man inzeniere eine Finanzkrise-Wirtschaftskrise,dann instaliere man eine Diktature bzw. In den Archiven findet man,dass A. Hitler den Banken die Schulden beim Staat gestrichen hat die Bankenrettung von nach dem er bzw. Hilter Freund kann das bestreiten. Das war die erste Freundschaftleistung A.

Hitler — Diese Geschichte darf sich nie mehr wiederholen…. Liebe Gehörlose und Schwerhörige, diese Frau kennt ja fast jeder von euch, unser Alphatier in der jetzigen Regierung. Liebe Freunde, wenn wir auf die ersten drei Jahre unserer Regierungszeit zurückblicken, dann sehen wir 2erlei, die Zahl der Arbeitslosen wurde gemehrt, gefolgt durch eine weltweite Wirtschaftskrise… starker Applaus im Hintergrund…… nirgendwo wird da so deutlich wie in unserer Partei, deren Mitglieder seit 60 Jahren sich für die Krise der internationalen Finanzmärkte eingesetzt haben Übersetzer muss erst mal schlucken und das ist wichtiger als Druckmaschinen , Kaffeefilter , Plüschtiere und Deutschland , das ist wirklich starke Schwingungen im Wort wirklich eine Leistung liebe Freunde… wieder langer Applaus bis Video Ende Anmerkung vom Übersetzer: Klar ist diese Rede gefakt, aber nicht schlecht gemacht!

Teilweise entspricht sie aber der Wahrheit, aber dies kann ein Unerfahrener bzw. Nicht-Schriftgelehrter leider nicht erkennen. Richtig müsste da stehn Test bestanden taubenkurier, Du bist der Erste dem das aufgefallen ist! Da man im Leben nie auslernt, dauert auch Deine Probezeit, genau wie meine, immer noch an! In diesem Sinne sei nochmals herzlich willkommen! Vernünftige Fragen werden zumeist auch mit vernünftigen Kommentaren beantwortet!

Brauchen wir jetzt wieder Schubkarren? Schacht lässt die Katze aus dem Sack Dieses dunkle Mysterium wird aufgehellt durch die späten Schriften von Hjalmar Schacht, des Reichswährungskommissars und Reichsbankpräsidenten der Weimarer Republik.

Mit Baissespekulationen versuchen Investoren aus dem fallenden Preis eines Vermögenswertes einen Vorteil zu ziehen. Man borgt einen Vermögenswert z. Der Spekulant setzt darauf, dass in der Zwischenzeit der Preis dieses Papiers gefallen ist und er die Differenz einstreichen kann. Zunächst wurde diese Spekulation durch die Reichsbank die damalige deutsche Zentralbank unterstützt, die kurz zuvor privatisiert worden war.

Die veranschlagte Summe reicht gewöhnlich für das halbe Jahr. Dann brauchen sie einen Nachtrag, um den ersten Plan zu berichtigen; diesen erschöpfen sie in drei Monaten, worauf sie einen weiteren Nachtrag brauchen. Die Anleihen kommen hinzu und verschlucken den Rest und bringen so alle Gojimstaaten zum Bankrott. Anleihen hängen wie ein Damoklesschwert über den Köpfen der Gojimherrscher. Fremde Anleihen sind Blutegel; es gibt keine Möglichkeit, sie vom Staatskörper zu entfernen, bis sie von selbst abfallen oder der Staat sie abschüttelt.

Was ist eine Anleihe, besonders eine fremde, anderes als eine Blutabzapfung? Sie ist eine Ausgabe von Schuldverschreibungen, die eine Zinsverpflichtung enthalten, entsprechend der Summe des Leihkapitals. Und wieder der Agent Hitler!!! Diese oberschlauen Artikelschreiber, die ja meinen alles erkannt zu haben, laufen immer wieder in die gleiche Falle.

Ein Kanzler hatte keine Macht und hat auch heute keine Macht. Wir erleben die Kanzler als Vorleser. Merkel kann nie sagen was in einer Woche passieren wird bzw. H hat auch nicht vorgelesen.

Danke Hardy, den MaxNews Artikel hab ich gelesen, er begründet diese 2 Punkte aber nicht, behauptet einfach. Habe selbst kaum Ahnung von Volkswirtschaft, und halte mich deshalb an Leute, die mehr wissen..

Wer ist Max von den Maxnews? Warum hätte es sonst Krieg geben sollen? Also das ist wichtig, weil die Finanz einer der Kriegsgründe war und heute auch die Hauptmacht ist. Mein Mandant wird als Querulant abgestempelt, obwohl er sich nur wehrt, also seine grundlegendsten Existenzrechte geltend macht — leider bisher ohne Erfolg: Seine Bewerbungskosten werden nicht erstattet, ständige Sanktionsversuche des Jobcenters erfolgen, die Kosten der Unterkunft werden — trotz vorher vom Jobcenter anerkannter Angemessenheit — einfach gekürzt, was der befasste Sozialrichter alles mitmacht.

Jetzt ging seitens des Jobcenters alles sehr schnell: Wer ist eigentlich Inhaber des Hausrechts? Meinem durch die genannten Vorfälle und durch die chronische Zermürbung des Jobcenters sowie des sich Hände reibenden Sozialrichters nachweislich psycho-somatisch krank gemachten Mandanten ist eine weitere Konfrontation mit dem Jobcenter wegen des schwebende Strafverfahrens und wegen der Gesamtumstände derzeit und solange nachvollziehbar nicht zumutbar.

Am besten die Namen des Richters in den Blogs offen legen und Adressen,damit wir alle an den Richter schreiben und wer ist der Landrat? Es ist einfach eine Sauerei wie sich der Landrat und der Richer verhalten………. Was hat man uns immer uber die DDR gesagt,was f. Zu gerne schreibe ich dem Richter……….! Hier fuer interessierte Leser mit Englischkenntnissen eine eidesstaatliche Erklaerung von einem ehemaligen Federal Reserve Bank Angestellten. Hammer P Ryan O. Todd, a citizen of the United States and the State of Ohio over the age of 21 years, and declares as follows, under penalty of perjury: If called as a witness, I would testify as stated herein.

I make this Affidavit based on my own personal knowledge of the legal, economic, and historical principles stated herein, except that I have relied entirely on documents provided to me, including the Note, regarding certain facts at issue in this case of which I previously had no direct and personal knowledge. I am making this affidavit based on my experience and expertise as an attorney, economist, research writer, and teacher. I am competent to make the following statements.

My qualifications as an expert witness in monetary and banking instruments are as follows. For 20 years, I worked as an attorney and legal officer for the legal departments of the Federal Reserve Banks of New York and Cleveland. In addition, for nine years, I worked as an economic research officer at the Federal Reserve Bank of Cleveland. I also have read extensively treatises on the legal and financial history of money and banking and have published several articles covering all of the subjects just mentioned.

I have served as an expert witness in several trials involving banking practices and monetary instruments. A summary biographical sketch and resume including further details of my work experience, readings, publications, and education will be tendered to Defendants and may be made available to the Court and to Plaintiffs counsel upon request. GAAP follows an accounting convention that lies at the heart of the double-entry bookkeeping system called the Matching Principle.

This principle works as follows: The liabilities represent the amounts that the bank owes the customers, funds accepted from customers. In a fractional reserve banking system like the United States banking system, most of the funds advanced to borrowers assets of the banks are created by the banks themselves and are not merely transferred from one set of depositors to another set of borrowers.

From my study of historical and economic writings on the subject, I conclude that a common misconception about the nature of money unfortunately has been perpetuated in the U.

For nearly years in both Europe and the United States, confusion about the distinctiveness of these two concepts has led to persistent attempts to treat money of account as the equivalent of money of exchange. In reality, especially in a fractional reserve banking system, a comparatively small amount of money of exchange e.

The sum of these transactions is the sum of credit extensions in the economy. With the exception of customary stores of value like gold and silver, the monetary base of the economy largely consists of credit instruments. This is a case about exchanges of money of account credit , not about exchanges of money of exchange lawful money or even legal tender. Lawful money was the form of money of exchange that the federal government or any state could be required by statute to receive in payment of taxes or other debts.

Traditionally, as defined by Congress, lawful money only included gold, silver, and currency notes redeemable for gold or silver on demand. In a banking law context, lawful money was only those forms of money of exchange the forms just mentioned, plus U. This conclusion also is consistent with the bookkeeping entries that underlie the loan account in dispute in the present case. It is possible that this 48 language is merely a legacy from the pre era. Basically, legal tender is whatever the government says that it is.

The most common form of legal tender today is Federal Reserve notes, which by law cannot be redeemed for gold since or, since , for silver. Sections , b , and a. I question the statement that fed reserve notes cannot be redeemed for silver since It was Johnson who declared on 15 Marcy that after 15 June that Fed Res Notes would not be exchanged for silver and the practice did stop on 15 June — not Legal tender under the Uniform Commercial Code U.

The referenced Official Comment notes that the definition of money is not limited to legal tender under the U. The narrow view that money is limited to legal tender is rejected. CC tends to validate the classical theoretical view of money. A synthesis of these sources, as applied to the facts of the present case, is as follows: The typical form of such extensions of credit was drafts or bills of exchange drawn upon themselves claims on the credit of the drawees instead of disbursements of bullion, coin, or other forms of money.

In transactions with third parties, these drafts and bills came to serve most of the ordinary functions of money. The third parties had. The Federal Reserve Act of 50 I. Credit at the Federal Reserve eventually became the tprincipal form of monetary reserves of the commercial banking system, I especially after the suspension of domestic transactions in gold in In the modern economy, man! It is not an unreasonable argument to state that Plaintiff apparentlv changed the economic substance of the transaction from that contemplated in the credit application form, agreement, note s , or other similar instrument s that the Defendants executed, thereby changing the costs and risks to the Defendants.

The bank then usually would hold this demand deposit in a transaction account on behalf of the customer. For example, David H. The publication, Anne Marie L. June apparently already introduced into this case , contains standard bookkeeping entries demonstrating that money ordinarily is recorded as a bank asset, while a bank liability is evidence of money that a bank owes.

The bookkeeping entries tend to prove that banks accept cash: Cash money of exchange is money. The Plaintiff acts in the capacity of a lending or banking institution, and the newly issued credit or money is similar or equivalent to a promissory note, which may be treated as a deposit of money when received by the lending bank..

One reasonably might argue that the Plaintiff recorded the Note or credit application as a loan money of account from the Defendants to the Plaintiff and that the Plaintiff then became the borrower of an equivalent amount of money of account from the Defendants. The Plaintiff in fact never lent any of its own pre-existing money. The following appears to be a disputed fact in this case about which I have insufficient information on which to form a conclusion: I do not have sufficient knowledge of the facts in this case to form a conclusion on the following disputed points: None of the following material facts are disclosed in the credit application or Note or were advertised by Plaintiff to prove that the Defendants are the true lenders and the Plaintiff is the true borrower.

The Plaintiff is trying to use the credit application form or the Note to persuade and deceive the Defendants into believing that the opposite occurred and that the Defendants were the borrower and not the lender. The following point is undisputed: I hereby affirm that I prepared and have read this Affidavit and that I believe the foregoing statements in this Affidavit to be true. I hereby further affirm that the basis of these beliefs is either my own direct knowledge of the legal principles and historical facts involved and with respect to which I hold myself out as an expert or statements made or documents provided to me by third parties whose veracity I reasonably assumed.

Further the Affiant sayeth naught. TODD Ohio bar no. Es ist ein jähriger Krieg! Es soll ja so weitergehen. Begonnen hat dieser Krieg schon mit der Gründung der sog. Woran erinnert uns das?

Inhaltsverzeichnis

Karl Julius Weber , deutscher Schriftsteller Geld ist nicht die Hauptsache, Gesundheit ist vielmehr, die Ehre aber ist alles.

Closed On:

George Bernard Shaw , anglo-irischer Dramatiker, Literaturnobelpreisträger Nichts, was das Leben lebenswert macht, kann man für Geld kaufen.

Copyright © 2015 mirpodelok.pw

Powered By http://mirpodelok.pw/