Inhaltsverzeichnis

Kanada - Ölsand-Abbau belastet Atmosphäre stark

Städte mit Glory Holes in Ontario.

Die Athabasca-Ölsande sind eine Ölsand­lagerstätte im Bezirk Wood Buffalo in der Provinz Alberta im Westen Kanadas. Namensgeber ist der Athabasca River, größte Stadt der Region ist Fort McMurray. Die Lagerstätte Athabasca ist die mit Abstand größte der drei Ölsandlagerstätten in Alberta. Allgemeines „Athabasca-Ölsand“: Mit Bitumen imprägnierter Sandstein der McMurray-Formation. Der Abbau zähflüssiger Ölsande in Kanada hat nach Messungen von Forschern starke Auswirkungen auf die Atmosphäre und das Klima. Bei der Verarbeitung der Sande zu Öl werden enorme Mengen.

PDF-Download

Ölsand ist eine Vorstufe des Erdöls, eine Mischung aus unterschiedlich zusammengesetzten Stoffen wie Sand, Öl, und Schwefel. Das bedeutendste Vorkommen befindet sich in Venezuela und in Alberta, Kanada.

Darüber hinaus ist Erdgas auch für den Transport des Bitumens in den Bohrlöchern und zur Produktion des für die Veredelung verwendeten Wasserstoffs notwendig. Dementsprechend wird etwa ein Drittel der im Bitumen enthaltenen Energie für dessen Förderung und Aufbereitung benötigt.

Um den Verbrauch von Erdgas einzuschränken, wird neben den beschriebenen Methoden ohne den Einsatz von Wasserdampf auch synthetisches Gas zu dessen Herstellung verwendet. Dieses wird durch Vergasung von Abfallprodukten aus Raffinierungsprozessen gewonnen. Bisher haben sich zum einen die Ölsandunternehmen eigene Ziele der Reduktion von Treibhausgasen gesetzt, die vor allem durch technologische Innovationen erreicht werden sollen.

Zum anderen gibt es gesetzliche Regelungen, z. Barrel pro Tag anwachsen. Andere Quellen gehen bis zum Jahr sogar von 6,5 Mio. Barrel pro Tag aus. Das würde drei Viertel der heutigen Produktion Saudi Arabiens entsprechen. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden allein 13 Mrd.

Doch auch Japan, das überwiegend von Importen aus der Krisenregion Naher Osten abhängig ist, Frankreich und vor allem China mit seinem stark steigenden Energiebedarf in Folge des Wirtschaftswachstums investieren derzeit in Kanada.

Nicht-konventionelles Erdöl Unter nicht-konventionellem Erdöl ist Erdöl zu verstehen, dass nicht mit herkömmlichen Verfahren gefördert werden kann. Förderung und Verarbeitung Die Förderung der kanadischen Ölsande findet auf zwei verschiedenen Wegen statt: Hier liegen die Ölsand-Vorkommen häufig in Tiefen bis maximal 75 Metern. Zur Förderung wird mittels riesiger Bagger und Radlader die komplette Deckschicht abgetragen und der Ölsand abgebaut.

Durch die Zufuhr von Luft sammelt sich das Bitumen an der Oberfläche des Gemisches und kann abgeschöpft werden. In einem weiteren Schritt werden Bitumen und Wasser unter Beimengung von Lösungsmitteln in Zentrifugen voneinander getrennt.

Ein Teil des Sandes wird zusammen mit dem Material der abgetragenen Deckschicht zur Rekultivierung des Landes genutzt. Ferner kann auf diese Art und Weise ein gewisser Anteil des Wassers recycelt werden.

Das geförderte Bitumen wird dann auf verschiedenen Wegen genutzt. Es kann direkt als Asphalt verwendet oder aber verdünnt und über Pipelines zu Raffinerien transportiert werden, wo es dann weiterverarbeitet wird.

Ferner sind heutzutage sämtliche Tagebauminen mit sog. Dies geschieht entweder unter Zugabe von Wasserstoff oder durch Entzug von Kohlenstoff. Abfallprodukte fallen hierbei u. Schwefel und Koks an. Diese müssen entweder in Deponien gelagert oder können teilweise zu anderen Produkten weiterverarbeitet werden, im Fall von Schwefel z.

Das Bitumen wird hier innerhalb der Lagerstätte vom Sand getrennt und separat zu Tage gefördert. Die am häufigsten zur Anwendung kommende Methode ist die Zuführung von Hitze in die Lagerstätte, um die Viskosität des Bitumens herabzusetzen und es so zur Oberfläche pumpen zu können.

Es stehen hier verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung: Wasserdampf wird der Lagerstätte durch vertikale Bohrlöcher zugeführt. Nachdem sich das Bitumen verflüssigt hat, wird es durch das gleiche Bohrloch an die Oberfläche gepumpt. Über ein horizontales Bohrloch wird ebenfalls Wasserdampf in das Reservoir injiziert.

Ergänzend lassen die Karteninhalte Rückschlüsse auf die bestehenden Landnutzungskonflikte bzw. Dazu zählen die Eingriffe des Tagebaus in den Landschaftshaushalt des borealen Nadelwaldes, die Gefährdung des Wood Buffalo National Parks durch eine Verschmutzung des Athabasca River und nicht zuletzt die möglicherweise negative Auswirkung auf Karibubestände.

Obwohl nur rund 12 Prozent der Ölsande mit heutigen Techniken als förderbar gelten, wird die in diesen Abbaugebieten erreichbare Ölmenge auf etwa 25 Mrd. Tonnen und noch vor Ländern wie Iran 19 Mrd. Tonnen , Irak 16 Mrd. Tonnen , Kuwait 14 Mrd. Tonnen und den Arabischen Emiraten 13,7 Mrd. Insofern ist die Gewinnung von Öl aus Ölsanden grundsätzlich teurer als die Förderung konventionell förderbarer Erdölquellen.

Eine Förderung kann hier nicht mehr im Tagebau, sondern nur mittels eines besonderen Verfahrens, der sogenannten In-Situ-Förderung, erfolgen. Die Sande bleiben bei diesem Verfahren in der Tiefe. Social Media Sie finden uns auf folgenden Portalen: Informationen Die Förderung der Ölsandvorkommen in der rund 3,3 Mio.

Materialien zu dieser Karte. Zur Nutzung dieser Animation ist mindestens Adobe Acrobat 9. In der Provinz Alberta werden Für die lokale Vegetation bedeutet dies das Ende - und auch für die Moore. Noch vor 10 Jahren galt das ehemalige Trapperdorf als verschlafene Kleinstadt in der Wildnis.

Inzwischen hat sich die Einwohnerzahl mehr als verdoppelt. Den Zuwachsraten stehen die Folgen des Booms gegenüber. O-Ton, Melissa Blake, Bürgermeisterin: Uns fehlen Mitarbeiter, die Steuereinnahmen sind zu gering und alles passiert zur selben Zeit. Wir brauchen kein normales Krankenhaus, sondern eins für Die Wasser- und Abwasserversorgung der Stadt muss funktionieren, sonst geht etwas schief.

Es gibt nicht genügend Raum für all die Glückssucher. Tausende Ölarbeiter führen ein provisorisches Leben auf dem Campingplatz. Gebaut wird auch bei minus 30 Grad. Das Wachstum kennt keine Gnade. Erst recht nicht bei den Preisen: In fünf Jahren stieg der Wert eines Einfamilienhauses von In Kanadas teuerstem Ort findet trotzdem jedes Haus sofort einen Käufer.

Informationen

Wo sind die Glory Holes in Port Colborne? In manchen Reservoirs ist eine "kalte" Produktion möglich.

Closed On:

Schwefel und Koks an. Wo sind die Glory Holes in Thunder Bay?

Copyright © 2015 mirpodelok.pw

Powered By http://mirpodelok.pw/